Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Reisen > Kroatien > Kroatien 2011 > Tag 7 + 8

Tag 7 - 25.5.2011 - Tauchtag Biograd na Moru

Unseren ersten Tauchtag in Kroatien begehen wir mit der Tauchbasis "Alba maris" in Biograd na Moru und er führt uns vor die Insel Ugljan. Es handelt sich dabei um eine Insel unmittelbar vor Zadar.
Hier machen wir insegesamt 2 Tauchgänge an zwei unterschiedlichen Plätzen.

Tag 8 - 26.5.2011 - Zadar

Heute steht ein eher gemütlicher Tag am Programm. Wir wollen der Altstadt von Zadar einen kleinen Besuch abstatten. Daher machen wir uns nach dem Frühstück mit dem Auto auf den Weg in die große und bekannte Hafenstadt.
Der Küstenstraße entlang - die uns immer wieder schöne Blicke auf das Meer und die vorgelagerten Inslen erlaubt - erreichen wir nach etwa einer halben Stunde Fahrzeit Zadar.
Dort suchen wir uns erst einmal einen Parkplatz etwas außerhalb der Altstadt gleich neben einem Verwahrungsplatz für abgeschleppte Autos.
Danach machen wir uns zu Fuß auf den Weg um die Altstadt zu erkunden.

Durch das Stadttor betreten wir die Altstadt und besuchen zuerst den "Platz der 5 Brunnen" - ein Platz unter dem eine große Zisterne untergebracht ist, die den Menschen der Stadt früher die Wasserversorgung sichergestellt hat.
Danach statten wir noch dem kleinen Park oberhalb des Platzes einen Kurzbesuch ab, ehe wir durch die Gassen der Altstadt weiter schlendern.
Schließlich kommen wir noch an den beiden Kirchen "Sveti Stosija" und "Sveti Donat" - einer der bedeutendsten byzantinischen Kirchen in Kroatien - vorbei.
Dem Innenraum der alten byzantinischen Kirche statten wir natürlich einen Besuch ab, der auch sehr lohnenswert ist.

Dann machen wir uns auf zur südwestlichen Spitze der Halbinsel wo wir zwei große Kunstwerke besuchen. Die Licht- und die Meeresorgel.
Die Lichtorgel ist ein großer Kreis aus Solarzellen, der - zumindest Teilweise - die Nachtbeleuchtung der Altstadt mit Strom versorgt.
Die Meeresorgel spielt mithilfe der Wellen Musik. Dabei presst das Wasser Luft durch unterschiedlich gestimmte "Orgelpfeifen" wodurch - je nach Wellengang und Wassergeschwindigkeit unterschiedlichste Töne erzeugt werden. Ein Besuch der Orgel ist daher stets einzigartig.

Wir verlassen die Altstadt wieder durch das gleiche Tor durch das wir sie betreten hatten und machen noch einen Spaziergang in einem kleinen schattigen Park entlang der Uferstraße. Hier bekommt Clemens wieder jede Menge Gelegenheit zum Herumkrabbeln und spielen ehe wir uns wieder auf den Weg zurück zum Campingplatz nach Biograd na Moru machen.

Da der Nachmittag erst angebrochen ist und wir so kein Programm mehr für den heutigen Tag vor uns haben nutzen wir die Gelegenheit um dem Strand des Campingplatzes einen kleinen Besuch abzustatten.

Und so neigt sich dann bei einem gemütlichen Abendessen auch dieser Tag wieder seinem Ende entgegen.

Teilen:

Navigation by WebRing.
 
sweat