Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Reisen > Kroatien > Kroatien 2011 > Tag 21 + 22

Tag 21 - 8.6.2011 - Pula - Postojna - Ptuj

Noch vor der Abfahrt ladet Chris einen Schäferhund aus Belgien am Campingplatz zu einem spontanen Fotoshooting.
Nach einer netten Plauderei mit seinen Besitzern und mit etlichen Fotos im Kasten müssen wir uns aber dann doch aufbrechen. Schließlich haben wir heute noch einen weiten Weg Weg vor uns.
Und so verlassen wir um kurz nach neun Uhr den Campingplatz und fahren zum Hafen von Pula. Dort suchen wir uns einen Parkplatz, da wir ja auch die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt besichtigen wollen.

Vom Parkplatz aus gelangen wir fast direkt in die Alstadt Pulas.
Wir spazieren die breite Straße entlang. Zunächst Richtung Norden und dann nach Osten.

Das beeindruckendste Bauwerk in Pula stellt bestimmt das gut erhaltene alte Kolosseum aus römischer Zeit dar. Wir spazieren an der Außenmauer entlang um die alte Arena herum.

Vom Kolosseum aus gehen wir dann weiter zu der alten Festung, in der sich heute das historische Museum Istriens befindet. Wir spazieren am nördlichen Ende der Festung entlang.
Von der Festung geht es dann hinunter zu einem alten Mosaik aus römischer Zeit, das bei Bauarbeiten zu einem neuen Wohnhaus entdeckt wurde.

Zurück beim Auto machen wir uns auf der Autobahn auf den Weg nach Norden bis an die slowenische Grenze, wo die Autobahn endet und wir nach einer unproblematischen Grenzkontrolle die nächsten 40 Kilometer auf einer Landstraße weiter fahren müssen, bis wir schließlich unser nächstes Ziel erreichen. Die große Tropfsteinhöhle in Postojna.

Auf einem der großen Parkplätze suchen wir uns zuerst einmal einen schattigen Platz unter großen dichten Laubbäumen.
Während Tamara und Stefan sich die Höhle anschauen bleiben Clemens und Chris beim Auto und verbringen einen entspannten Nachmittag.

Nach der Rückkehr der Höhlenforscher geht es wieder ab auf die Autobahn in Richtung Norden. Über Ljubljana geht es dann ostwärts weiter in Richtung Maribor.
Da es schon spät geworden ist, entscheiden wir uns dazu, die heutige Nacht noch in Slowenien zu verbringen. Nach einem kurzen Blick in den Campingführer fahren wir kurz vor Maribor von der Autobahn ab und fahren weiter nach Ptuj. Dort gibt es eine kleine Therme und einen Campingplatz unmittelbar daneben. Die Idee den letzten Tag unserer Reise mit einem Thermenbesuch zum Ausklang zu beginnen gefällt uns sehr!

Kurz vor halb acht treffen wir auf dem Campingplatz ein und lassen den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

Tag 22 - 9.6.2011 - Therme Ptuj - Heimreise

Nach dem Frühstück im Hotelrestaurant machen wir uns auf den Weg in die Therme.
Diese ist zwar nicht übermäßig groß, aber sie hat ein Kinderbecken, sowie ein Innen- und ein Außenbecken. Und mehr braucht man ja eigentlich auch nicht...
Wir genießen den entspannenden Aufenthalt bevor wir endgültig die Heimreise antreten.

Nach dem Besuch in der Therme packen wir unsere Sachen zusammen und machen uns auf den Weg.
Über Maribor geht es ohne erwähnenswerte Zwischenfälle auf der Autobahn Richtung Graz und dann weiter in Richtung Wien.
Am frühen Nachmittag kommen wir schließlich wieder zu Hause an. Nachdem das Gepäck ausgeladen und der Wohnwagen nach Schwechat zurück gebracht geht unsere große Kroatien-Rundreise mit vielen traumhaften Eindrücken und jeder Menge Fotos auf den Speicherkarten nun endgültig zu Ende und wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch am Balkan. Denn im Mai 2012 geht es nach Montenegro.

Teilen:

Navigation by WebRing.
 
sweat