Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Wandern > Österreich > Weinviertel > Falkenstein

Falkenstein
Eine kleine Rundwanderung um die Burgruine Falkenstein
15. April 2007
 
Weglänge:
9,3km
Höhendifferenz:
140m
Wetter:
strahlender Sonnenschein, angenehme Temperatur
Dauer:
4 Stunden (mit Besichtigung der Ruine)
 
Beschreibung:
Wir parken unser Auto bei der Pfarrkirche Falkenstein und machen uns auf in Richtung Kellergasse.
Wir wandern an den alten, aber gut in Schuss gehaltenen Weinkellern entlang und biegen schließlich in einen Güterweg ein. Dieser führt über einen leichten Anstieg zwischen Feldern und Wiesen hindurch auf den Galgenberg.

Nach einiger Zeit mündet der Weg in eine T-Kreuzung an der wir uns rechts halten und die geschotterte Forststraße weiter verfolgen.
Dieser Abschnitt führt uns durch ein schönes Waldstück und schon nach kurzer Zeit kommen wir an einem Holzlagerplatz vorbei den wir auch sogleich für eine erste Rast nutzen.

Nach einer kleinen Stärkung brechen wir wieder auf und setzen unseren Weg in Richtung der Burgruine fort.
Nachdem wir etwa 2km Wegstrecke zurück gelegt haben, kommen wir zum Grüblerkreuz. Dort biegen wir rechts ab und folgen dem Weg zur Ruine. Nach einer Weile verlassen wir den Wald wieder und marschieren durch Felder und Wiesen weiter und genießen den herrlichen Blick auf die Burgruine.

Schon nach kurzer Zeit erreichen wir den Abzweiger, der uns geradewegs zur Burg hinauf führt.
Der Anstieg ist einigermaßen steil, jedoch mit dem entsprechenden Schuhwerk gut zu meistern und der Ausblick lohnt die Anstrengung allemal.

Am Eingang der Burg bezahlen wir unsere Eintrittskarten und können uns anschließend die Burg in Ruhe anschauen, da wir vor der offiziellen Öffnungszeit bereits hinein gelassen werden.

Am Gelände der Burg selbst kann man noch viele der alten Strukturen erahnen und auch der große Burghof ist noch deutlich erkennbar.
Wir steigen hinauf zu den Wehrgängen und genießen den wunderbaren Rundumblick über das Weinviertel bis hinüber nach Mikolov.

Anschließend machen wir noch eine kleine Pause im unteren Burghof und lassen uns von der Sonne verwöhnen.

Dann machen wir uns wieder auf den Weg und verlassen die Burgruine.
Schon nach kurzer Strecke kommen wir zur Kreuzung an der der Weg zum Höllenstein abzweigt und wir folgen diesem sogleich für etwa einen Kilometer und erklimmen erfolgreich den Gipfel dieses 390m hohen "Berges". *ggg*

Wir kehren wieder zum Rundweg zurück und folgen diesem durch die Weinberge bis wir schließlich, dem Weinlehrpfad entlang, wieder an der Pfarrkirche landen.
Auch dieser statten wir dann noch einen kleinen Besuch ab und beenden damit diese Wanderung mit vielen tollen Eindrücken sowie jeder Menge Fotos und auch den einen oder anderen Filmaufnahmen mit unserer neuen Kamera.
 
Teilnehmer:
(4 Erwachsene)
Reisen-Wandern-Tauchen:
Tamara
Stefan
Christian
Hubert




 
sweat