Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Reisen > Spanien > Barcelona 2007 > Tag 2

2ter Tag - 28.5.2007 - Tagesausflug nach Montserrat

Um ca. 7h läutete unser Wecker und wir begaben uns in den 23. Stock in das Hotelrestaurant.
Hier erwartete uns nicht nur ein fantastisches Frühstücksbuffet mit allen erdenklichen Köstlichkeiten, sondern auch ein bezaubernder Ausblick auf die sonnige Stadt unter uns.

Anschließend benutzten wir zum ersten Mal unsere Barcelona-Card, um mit der Metro vom Bahnhof Sants zum Placa Espanya zu kommen. Hier bestiegen wir den Nahverkehrszug R 5 um 8:36h, mit dem wir ca. 1 Stunde bis zur Station „Cremallera de Montserrat“ unterwegs waren.
Inmitten einer großartigen Bergwelt, nur ca. 50 km von Barcelona entfernt, führte uns schließlich eine moderne Zahnradbahn hinauf zur Klosteranlage.

Das von ca. 80 Mönchen bewohnte Kloster ist auf jeden Fall einen Ausflug wert!
Die große Anlage wurde erstmals 888 urkundlich erwähnt und ist seit 976 im Besitz des Benediktinerordens.
Heute befindet sich hier eine Schule für geistige Musik, natürlich ist das aus mehreren Gebäuden bestehende Kloster auch ein bedeutender Touristenmagnet.
Wir machten einen kleinen Spaziergang durch die auf 720 Meter Seehöhe gelegene Anlage und genossen immer wieder großartige Ausblicke auf die umliegende Bergwelt. Die außergewöhnliche, bizarre Form des Massivs – Montserrat bedeutet gesägter Berg - entstand im Laufe der Jahrtausende durch Erosion.
Nach einem Besuch des interessanten Klostermuseums mit liturgischen Gegenständen, Gemälden und archäologischen Fundstücken, besuchten wir auch die Basilika mit der Kerzengrotte und fuhren anschließend mit der Standseilbahn hinauf zur Capella de Sant Jerome. Hier –umgeben von zahlreichen wuchtigen Bergtürmen – machten wir ein kleines Picknick und genossen die Ruhe und Schönheit der Landschaft. Es muß schön sein, die Gegend hier zu erwandern!

Anschließend fuhren wir wieder hinunter zum Kloster und waren erstaunt, dass es oben weitaus wärmer als hier war.
Gleich neben der Seilbahn zur Capella de Sant Jerome befindet sich die Bergstation der Seilbahn zur Cova Santa. Auch diese bestiegen wir, unten angekommen gingen wir ein paar Schritte und genossen immer wieder schöne Ausblicke auf die mächtige Klosteranlage über uns.

Da es nun schon schön langsam Zeit zum Zurückfahren wurde, besuchten wir noch schnell den obligaten Souvenirshop und erstanden „echte Montserrater Klosterschokolade“

Um ca. 18h erreichten wir wohlbehalten unser Hotel und begaben uns in den direkt neben dem Hotel befindlichen Supermarkt.
Hier wollten wir uns unter anderem ein Packung Kekse kaufen, als wir jedoch bei der Kasse anlangten, wurden wir mit einem unwirschen „weight the cake“ in die Obst- und Gemüseabteilung geschickt. Dort befand sich eine Waage, bei der man die verpackten Kekse abwiegen musste!

Zurück im Hotel entdeckte ich, dass meine Pyjama Hose weg war. Nach mehreren Telefonaten mit diversen Abteilungen des Hotels erbarmte sich schließlich ein Herr Marc für mich und vertröstete mich mit den Worten, dass er sich darum kümmern würde.
Wenn ich gewusst hätte, dass ich meine Pyjama Hose erst am letzten Abend wiederbekommen sollte!

Schließlich ging dieser ereignisreiche Tag zu Ende. Für den Begrüßungscocktail in der Bar waren wir leider schon viel zu müde.


Teilen:

Navigation by WebRing.
 
sweat