Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Reisen > Irland > Irland-Rundreise 2004 > Tag 11

Elfter Tag - 18.6.2004 - Glencar Waterfall - Marble Arch Caves - Enniskillen - Monea Castle

Der erste Weg an diesem Tag führt uns von Sligo aus ein Stück in Richtung Norden zum "Glencar Waterfall". Im angrenzenden, urtümlichen, Wald gehen wir dann noch ein wenig spazieren.
Nach diesem kleinen Ausflug geht es weiter auf der N16 Richtung Osten zu den "Marble Arch Caves" ein Stück süd-westlich von Enniskillen (diese befinden sich bereits in Nordirland).
Im Besucherzentrum findet sich eine kleine Ausstellung mit Fundstücken aus der Höhle sowie Werkzeuge und andere Utensilien, welche die Höhlenforscher verwendeten als sie dieses Höhlensystem erforschten. Die Tour durch die Höhle selbst beginnt mit einer kleinen Bootsfahrt über das Gewässer, das diese Höhle geformt hat. Danach führt die Tour über Teils enge Wege, teils durch beeindruckende Dome entlang mächtiger Tropfsteine und anderen Sinterformationen, vorbei an einem Wasserfall, der von der Höhlendecke bis in die Tiefen der Höhle stürzt. Umrahmt von einer perfekt in Szene gesezten Beleuchtung, mit deren Hilfe auch demonstriert wird, wie die anderen Höhlen in der Umgebung aussehen (indem einfach mal kurz das Licht abgeschaltet wird...). Die Besichtigung dieses Höhlensystem lohnt sich!

Danach fahren wir weiter nach Enniskillen. Dort besuchen wir das "Enniskillen Castle" in dem auch ein kleines Heimatmuseum untergebracht ist. Außerdem findet sich ein kleines Kino in dem abwechselnd ein Film über die Flora und Fauna der Grafschaft und ein zweiter Film über die Geschichte von Enniskillen gezeigt werden.
Im Burghof findet sich weiters das Wassertor sowie eine weitere kleine Ausstellung und eine deutsche Kanone aus dem 1. Weltkrieg sowie 2 Messingkanonen wie sie bei der Schlacht um Waterloo zum Einsatz kamen.

Anschließend setzen Wir unsere Tour Richtung Norden entlang des Ufers des "Lower Lough Erne" fort. Etwas abgelegen vom See findet sich das "Monea Castle", das besterhaltenste Plantation Castle Irlands. Leider war aber selbiges gerade in Renovierungsarbeiten verwickelt und daher nicht zu besichtigen.
Daher fahren weiter zum "Lough Navar Forest Drive" wo es einen schönen Aussichtspunkt gibt, der einen beeindruckenden Ausblick über den Lower Lought Erne ermöglicht.

Dann fahren wir über Ballyshannon weiter nach Donegal, wo wir unser Quartier für diesen Tag gebucht haben.
Das Donegal Castle war leider schon geschlossen...


Teilen:

Navigation by WebRing.
 
sweat