Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Wandern > Österreich > Wienerwald > Höllenstein


Parapluiberg - Höllensteinberg

02.05.2004

 

Weglänge:

11,2 km

Höhendifferenz:

337 m

Wetter:

Leicht bewölkt, dunstig, ca. 20°C

Dauer:

07:30 bis 11:15 (3h45min)

Anfahrt:

Über Kaltenleutgeben nach Perchtoldsdorf

Beschreibung:

Mit von der Partie waren Tamara und Stefan (nona), Papa, Christian, Renate und Andreas. Ein Auto ließen wir am Tourenende in Kaltenleutgeben stehen und mit dem zweiten fuhren wir zur Perchtoldsdorfer Heide, wo schon Renate und Andreas auf uns warteten. Von dort ging es über den Bierhäuselberg, durch den schattigen Schwarzkiefernwald des Naturparks Föhrenberge hinauf zum Franz-Ferdinand Schutzhaus, wo wir die Aussicht über das dunstverhangene Wiener Becken genossen und das Spiel der Sonnenstrahlen zwischen den Wolken beobachteten. Danach marschierten wir zur Josefswarte am Kammerstein, von der aus wir in der Ferne Breitenfurt-West erkennen konnten. Nach einem kurzen, recht steilen Abstieg führte uns der Weg in gemächlichen Wellen vorbei an Kugelwiese und Seewiese zum Schutzhaus Höllenstein mit der - leider geschlossenen - Aussichtswarte Julienturm, wo wir eine längere Rast einlegten und sich einige einen g'schpritzten Hollersaft und eine Suppe genehmigten. So gestärkt, setzten wir unseren Weg Richtung Norwegerwiese fort, auf dem ein kurzer Schlepplift mitten in der Einöde etwas deplatziert wirkt. Wir folgten der Markierung entlang des Lifts, wo auch schon der Abstieg begann. Von nun ging es durch einen Hochwald, am Rande eines Grabens talwärts, bis wir schließlich über eine kleine Wiese, vorbei an ein paar Schafen, die Hauptstraße erreichten, wo auch schon das Auto auf uns wartete.





 
sweat