Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Wandern > Österreich > Wienerwald > Hermannskogel

Hermannskogel
22. April 2007
 
Weglänge:
8,5km
Höhendifferenz:
230m
Wetter:
sonnig und warm
Dauer:
3,5 Stunden
 
Beschreibung:
Schon früh am Morgen brechen wir heute auf zum Hermannskogel, der nur eine kurze Autofahrt (ca. 30min) von uns entfernt liegt.

Wir starten die Tour am Parkplatz beim "Häuserl am Roan".
Von hier geht es erst mal ein Stück bergab bis wir schließlich die Sieveringer Straße am tiefsten Punkt unserer Wanderung kreuzen.
Hier fürht der Weg ein Stück parallel zur Straße und zweigt schließlich in Richtung "Am Himmel" (ja das heißt dort wirklich so...) ab.

Über den Latisberg geht es weiter hinauf auf den Vogelsangberg.
Hier treffen wir auf die ehemalige Trasse der Zahnradbahn. Von den Schienen ist hier aber schon lange nichts mehr zu sehen. Heute führt hier der Weitwanderweg 04 auf einer frisch geschotterten Forststraße an der alten Trasse entlang der Grenze zwischen Wien und Niederösterreich.
Wir wandern weiter bis wir auf der "Jägerwiese" eintreffen.

Von hier machen wir einen kleinen Abstecher zum "Agnesbründl" - einer kleinen Quelle zu dem es natürlich auch eine kleine Geschichte gibt.

Zurück auf der Jägerwiese machen wir uns schließlich auf den Weg zum höchsten Punkt unserer heutigen Wanderung - der Habsburgwarte am Hermannskogel auf 542m Seehöhe.
Wir zweigen von der "gemütlichen Strecke" ab und machen uns auf den direkten Aufstieg auf den Hermannskogel. Nun geht es auf den nächsten 400m Wegstrecke um knapp 100m Seehöhe nach oben - was hätte ich gegeben für einen ziehenden Schlittenhund... ;-)
Aber alle Anstrengungen werden belohnt durch den tollen Ausblick von der Habsburgwarte aus ins Wiener Umland!

Und von nun an gings bergab! Eine Zeit lang wenigstens...
Wir wandern die Forststraße entlang den Hermannskogel auf der anderen Seite hinunter und gelangen schließlich wieder auf den Weitwanderweg 04.
Diesem folgen wir bis wir, vorbei am "Grüß di a Gott Wirt", über den letzten Anstieg wieder beim Parkplatz am "Häuserl am Roan" ankommen.

Erschöpft, aber umso zufriedener machen wir uns wieder auf den Weg nach Hause, wo schon das - etwas verspätete - Mittagessen auf uns wartet.
 
Teilnehmer:
(4 Erwachsene)
Reisen-Wandern-Tauchen:
Tamara
Stefan
Christian
Gast:
Hubert




 
sweat