Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Wandern > Österreich > Wienerwald > Anninger - Husarentempel - Trekk'n'Dog Family 4

Trekk'n'dog Family 4
Wanderung vom Föhrenhof zum Husarentempel
10. Februar 2008
 
Weglänge:
7km
Höhendifferenz:
224m
Wetter:
kühl aber sonnig
Dauer:
2,5h
Externe Links:
 
Beschreibung:
Am Sonntag den 10. Februar 2008 war es wieder einmal soweit.
Der Verbund aus AMCG und NSSV rief zum ersten Clubtreffen in diesem Jahr!

Um ca. 14Uhr treffen sich alle Wanderlustigen am Parkplatz beim Gasthof "Föhrenhof" an der Meiereiwiese in Mödling.
Kurz nach 14:15Uhr brechen wir dann zum 4. Trekk'n'Dog Family in Richtung Husarentempel.

Wir überqueren die Meiereiwiese und stechen in den Wald.
Schon nach kurzer Zeit kommen wir zur ersten Weggabelung und wir entscheiden uns für den Weg entlang der gelben Markierung.
Nun wird es deutlich steiler!
Man kämpft sich teilweise mit und teilweise ohne Hund den Hohlweg hinauf und schließlich kommen wir an die nächste Wegkreuzung.
Hier ist erst einmal eine kleine Pause angesagt, damit sich Mensch und Tier von dem ersten Aufstieg erholen können.

Nachdem wir verschnauft haben und alle wieder abmarschbereit sind, teilen wir uns in 2 Gruppen auf.
Die Einen, die sich für den flacheren Weg entlang der blauen Markierung entscheiden. Und die Zweiten, die den weiterhin steileren Aufstig entlang der gelben Markierung wählen.

Die "leichte" Gruppe spaziert eine Forststraße entlang und es wird viel geplaudert und gelacht, teilweise wird auch dem Unmut über so manche Vorgänge in der letzten Zeit diskutiert und man macht dem Ärger darüber ein wenig Luft.
Kurzum: ein reger, freier Meinungsaustausch! ;-)

Kurz darauf zweigt der Weg zum Husarentempel auch schon von der Forststraße ab und es wird wieder ein wenig steiler.
Doch auch dieser Abschnitt dauert nicht allzu lange und ist durchaus auch für nicht ganz so aktive Wanderer zu meistern!
Nach insgesamt etwa einer halben Stunde treffen die beiden Gruppen wieder aufeinander und man erobert den Husarentempel...

Hier ist jetzt natürlich eine ausgedehnte Pause angesagt.
Zum Spielen für die Kids, zum Ausrasten für die Erwachsenen und zum Fotografieren und Filmen für diejenigen die die Aussicht nicht nur genießen, sonder auch für die Nachwelt festhalten wollen.

Nach einiger Zeit wird es dann langsam frisch und wir machen uns an den Abstieg.

Das erste Teilstück über den steileren Weg hinunter bis zur Forststraße wird für die Hunde(zurück)halter zu einem kleinen Spießrutenlauf. Das viele Laub auf dem Weg machte die Aufgab nicht unbedingt einfacher...
Schlussendlich kommen aber doch alle unversehrt und guter Stimmung bei der Forststraße an und unser Weg führt uns wieder entlang der Forststraße bis zur Kreuzung mit der gelben Markierung.
Auch hier teilen wir uns (allerdings unbeabsichtigt) wieder in 2 Gruppen auf... Die erste Gruppe wählt den flacheren Weg weiter entlang der blauen Markierung; die zweite Gruppe bezwingt wieder den steileren Weg entlang der gelben Markierung.

Die erste Gruppe kommt - nach Feststellungen wie: 'Irgendwie geht's da aber nicht wirklich runter!' und 'Was sagt der Mann mit der Karte?' oder auch 'Ich glaub' ich muss ihn schlagen!' - gut eine Stunde nach der zweiten Gruppe wieder am Parkplatz beim Föhrenhof an.
Leider gibt es kurz davor noch einen Zwischenfall auf der Meiereiwiese mit einem Hund, dessen Halter uns von Weit her sehen kann und seinen Hund trotzdem nicht zu sich gerufen hat, obwohl er gesehen haben muss, dass alle 8 von unseren Hunden an der Leine geführt werden... so kam es unvermeidlicher Weise zu einer Beisserei zwischen einem unserer Hunde und dem "Fremden" (der knurrend auf "unseren" zugelaufen kam).
Und dafür durften wir uns dann auch noch sagen lassen, dass "wenn man mit einem Hund an der Leine über eine Hundewiese geht, darf man sich nicht wundern!" und Ähnliches... nur, dass man Nordische nicht einfach mal so frei laufen lassen kann, soweit reicht es dann offensichtlich nicht... wird doch wohl einen Grund haben wenn unsere Hunde an der Leine geführt werden, oder?!?
Zum Glück ist aber weiter nichts passiert bei der ganzen Aktion und nach kurzer Diskussion mit den - offensichtlich uneinsichtigen und schlecht bis gar nicht informierten - Hundehaltern bringen wir unsere Hunde zu den Autos und man gönnt sich anschließend noch ein gemütliches Zusammensein im Kreise der anwesenden Mitglieder.

Es war einmal mehr ein wunderschönes Treffen mit vielen tollen Leuten vom AMCG und NSSV! - Wenn auch zwischenzeitlich ein klein Wenig chaotisch... *lach*
Ein großes DANKE an Alle, die gekommen sind und diesen Tag erneut zu einem erfolgreichen Clubtreffen und einer erfolgreichen Familienwanderung werden lassen!
 
Teilnehmer:
9 Erwachsene, 6 Kinder und 10 Hunde
Reisen-Wandern-Tauchen:
Chris
AMCG/NSSV:
Christian, Manuela und Alexander, Anka, Kitaro (Arctic Snow Noses)
Claudia und Felix, Wanja, Tinka (Wanja)
Christian und sein Schwiegervater, Kessan, Kela (Kessan)
Michael, Nicole, Vanessa, Nanuk, Sammy (Nanuk)
Sigi, Jutta, Andrea, Selina (Selina)
Gäste:
Andreas




 
sweat