Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Reisen > Island > Rundreise 2009 > Tag 19

Neunzehnter Tag - 30.7.2009 - Silfra - Perlan - Sagamuseum

Gleich nach dem Frühstück werden Stefan und Christian zum Tauchausflug abgeholt.
Während die Beiden nach Þingvellir fahren um eine der zahlreichen Spalten zu erforschen, macht sich Tamara auf zum Hafen und startet ihre Walbeobachtungsfahrt.

Kurze Zeit später finden sich unsere Taucher schon in ihren Trockentauchanzügen wieder und werden in Kürze ihre ersten Erfahrungen im Trockentauchen machen.
Nachdem Christian etwas Blei nachgelegt hat und dann schlussendlich doch auch noch unter die Wasseroberfläche abtauchen kann, steht dem Taucherlebnis Nichts mehr im Weg. Wir lassen uns in die Tiefe sinken und sind fasziniert von den unglaublichen Sichtweiten, von denen unser Tauchguide behauptet: "bei 200m haben sie aufgehört zu messen!"...
Schließlich erreichen wir das Ende der Schlucht und machen eine kleine Runde durch eine kleine Bucht des Þingvallavatn.

Der zweite Tauchgang - nach einer kleinen Stärkung mit Keksen und Tee - wird ähnlich angelegt ist nur bei Weitem nicht so anstrengend, da wir einen anderen Rückweg einschlagen und nicht gegen die kräftige Strömung ankämpfen müssen.

Tamara steht in der Zwischenzeit an Deck des Beobachtungsschiffes und kann auch mehrere Wale erspähen.
Auch für sie vergeht die Zeit wie im Flug und so treffen wir uns alle vor unserem Quartier wieder.

Wenig später machen wir uns auf den Weg zum "Perlan". In diesem markanten Gebäude, das uns ein wenig an die Gasometer daheim in Wien erinnert, befindet sich neben einer weitläufigen Aussichtsplattform auch das Sagamuseum.
Das Museum mit seinen liebevoll gestalteten Szenen und Figuren zeigt das Leben in Island während der Sagazeit.

Den Abschluss unseres Besuches in der Perlan sind ein herrlicher Ausblick von der Aussichtsterasse und das Restaurant unter der großen Kuppel des Gebäudes.
Nach der Stärkung im Restaurant machen wir uns wieder auf den Weg zurück zu unserer Unterkunft, wo wir dann den doch recht anstrengenden Tag ausklingen lassen.


Teilen:

Navigation by WebRing.
 
sweat