Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Reisen > Malta > Malta - die Festung des Mittelmeers > Tag 10

Zehnter Tag - 13.10.2006 - die drei Dörfer - Palazzo Parisio - Mosta - Dwejra Lines - Nadur Tower

Unsere heutige Tour beginnen wir mit einem Rundgang durch "die 3 Dörfer" (Balzan, Lija und Attard). Mit Wanderreiseführer, Rucksack und festem Schuhwerk machen wir uns auf, die alten engen Gassen dieser Ortschaften zu erkunden.
Die kleine Wanderung beginnt mit der "Parish Church of the Assumption" und setzt sich über die "Parish Church" und die "Old Parish Church" fort, um an der Außenmauer der Sant' Anton Gardens entlang zurück zu unserem Auto zu führen.

Danach fahren wir ein kleines Stück weiter bis nach Naxxar. Dort besuchen wir den "Palazzo Parisio", der direkt im Ortszentrum neben der Kirche zu finden ist.
Dieses Anwesen wurde im 18. Jh. von einem der maltesischen Großmeister errichtet und gelangte schließlich im 19. Jh. in den Besitz einer maltesischen Adelsfamilie, die es aufwendig umbauen ließ.
Die Führung durch das Anwesen gewährt einen Einblick in die prunkvoll ausgestalteten und teilweise mit kleinen Spielereien versehen Räume die mit viel Liebe ins Detail aufwarten.
Dreidimensional wirkende, in Wahrheit aber nur auf ebene Flächen gezeichnete Wand- und Deckenverzierungen glänzen ebenso wie der, aus einem einzigen Stück Marmor gefertigte, 6m lange Handlauf der Haupttreppe.
Und die an das Anwesen angeschlossenen Gärten warten auch noch mit der einen oder anderen Besonderheit auf.

Nach diesem eindrucksvollen Abstecher machen wir uns auf nach Mosta.
Leider können wir den berühmten Dom nicht besichtigen, da er um diese Zeit geschlossen ist.
Zum Trost gönnen wir uns noch ein paar Pastizzi bevor wir unseren Weg zu den "Dwejra Lines", einem kleinen Teil der Victoria Lines", fortsetzen.

Dort angekommen machen wir uns auf zu einer rund 2 Stunden langen Wanderung entlang der befestigten Abbruchkante.
Wir starten am "Bingemma Gap" und folgen der Befestigungsanlage Richtung Osten. Nachdem wir so manche kleine Steigung hinter uns bringen und von dem einen oder anderen kurzen Regenschauer erwischt werden, beenden wir die Runde entlang der Dwejra Lines schließlich wieder bei unserem Auto am Bingemma Gap.

Etwa 100m südlich des Weges entlang der Dwejra Lines kann man besonders gut erhaltene "Cart Ruts" finden, die sich teilweise sogar kreuzen.

Anschließend statten wir noch dem, ganz in der Nähe gelegenen, "Nadur Tower" einen kleinen Besuch ab.
Von der Anhöhe aus, auf der er steht, hat man einen schönen Ausblick auf die Landschaft ringsum.

Und da nun auch der Nachmittag schon spät und unsere Beine müde geworden sind fahren wir zurück ins Hotel und genießen einmal mehr das reichliche Abendessen.


Teilen:

Navigation by WebRing.
 
sweat