Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Wandern > Österreich > steirisch-nö- Kalkalpen > Naturpark Hohe Wand

Naturpark Hohe Wand
1. Family-Dogtrekking des Alaskan Malamute Club Gerasdorf (AMCG)
14. April 2007
 
Weglänge:
5km
Höhendifferenz:
70m
Wetter:
strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen
Dauer:
2 - 2,5 Stunden
Externe Links:
Beschreibung:
Am Samstag, den 14. April 2007 ruft der AMCG (Alaskan Malamute Club Gerasdorf) zum 1. Family-Dogtrekking im Naturpark Hohe Wand.
Diesem Ruf folgen neben einigen Club-Mitgliedern auch ein paar Gäste. Und ich war einer davon! ;-)
Um 11 Uhr ist es dann soweit. All jene, die sich angemeldet haben sind am Parkplatz Bromberg angekommen und auch das Nanook-2-Rudel ist extra aus Villach auf die Hohe Wand gekommen und mit von der Partie zu sein!
Nach den üblichen Begrüßungsritualen (inklusive lautstarkem Gebell der Fellberge) starten wir um 11.30 unsere kleine Wanderung entlang des Rundwanderwegs 2.
Der Weg führt gemütlich durch den Wald, vorbei am Wildgehege zweigt er schließlich in Richtung "Skywalk" ab. Hier kommen wir dann auch an das erste steilere Stück bergab.
Für die Musher (Hundeführer) ist es dabei ganz schön anstrengend die starken Hunde zu halten und nicht "wie ein nasses Tuch" hinter ihnen herzufliegen ;-)
Nach dieser ersten "Prüfung" legen wir eine kurze Pause ein, damit die ganze "Meute" wieder zusammen finden kann. Dann folgen wir ein kurzes Stück der Straße, um nach etwa 200m wieder in den Wald einzubiegen.
Von hier geht es nun weiter in Richtung Loipe und dann Richtung Flugschule.
Am Rand der großen Wiese, im Schatten einiger Bäume, machen wir dann eine ausgedehnte Pause. Hier erholen sich Mensch und Hund von den Strapazen und laben sich mit einer kleinen Jause und viel Wasser.
Wir brechen wieder auf und setzen den Weg wieder in Richtung Rundwanderweg fort und "quälen" uns ein schönes Stück bergauf. Hier erweisen sich die Hunde für ihre Musher als ganz großer Vorteil! Denn diejenigen ohne Hund bleibem zum Großteil weit zurück...
Am Ende der Steigung kommen wir zu einer Wegkreuzung mit einem kleinen Tümpel.
Da sich hier zwar eine schöne große Karte des Naturparkes findet allerdings jegliche Beschilderung schlicht und einfach fehlt, beschließen wir hier wieder eine kleine Pause einzulegen, damit wieder alle beinander sind.
Nach ein paar Minuten sind dann auch die letzten "Nachzügler" eingetroffen und wir folgen dem Weg geradeaus weiter und gelangen schließlich auf die Straße. Wir biegen links ab und folgen der Straße ein Stück weit und treffen schließlich auf die Fortsetzung des Waldweges der rechts abzweigt.
Diesem folgen wir nun bis wir schließlich wieder am Parkplatz Bromberg ankommen.
Nachdem die Hunde reichlich mit Wasser versorgt sind sammeln sich schließlich alle wieder damit um 14uhr die bereits vorher reservierte Terrasse im Naturpark-Stüberl bezogen werden kann.
Hier sitzen wir noch gemütlich zusammen und plaudern über Gott und die Welt - und natürlich über diese schöne Wanderung!
Auch der Beschluss der Fortsetzung in einem 2. Family-Dogtrekking im Mai wird schnell gefasst.
Im Anschluss machen sich dann noch einige Beteiligte auf um den Skywalk einen Besuch abzustatten und - zufälligerweise - einem Drachenflieger beim Starten zu beobachten.
Um 18:30 wird das 1. FDT schließlich endgültig beendet - mit vielen tollen Fotos und jedermenge fantastischer Eindrücke trennt man sich um bereits die ersten Pläne für die Fortsetzung zu schmieden.
 
Teilnehmer:
(16 Erwachsene, 4 Kinder und 14 Hunde)
AMCG
Arctic Snow Noses (Anka)
Bärli
Merlin
Nanouk
Nanook-2
Snow Mountain Kennel
Wanja
Reisen-Wandern-Tauchen (als Gast):
Christian
Gäste:
Karin & Christopher




 
sweat