Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Reisen > Ägypten > Große Ägypten- Rundreise 2008 > Tag 12

Zwölfter Tag - 21.4.2008 - Stadtrundfahrt Assuan - Philae-Tempel - Alter Staudamm - unfertiger Obelisk - Kitchener Island

Nach einer herrlich ruhigen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück setzen wir wieder über den Nil an das Ufer über und machen uns auf zu einer kurzen Stadtrundfahrt durch Assuan.
Diese beginnt auch gleich mit einem kleinen "Abenteuer". Unser Autobus kann an der Bootsanlegestelle nicht wenden und muss daher die steile Zufahrt mit der sehr engen Kurve im Rückwärtsgang hoch schieben!
Einmal mehr beweist unser Busfahrer sein Können und bringt uns sicher hinauf auf die Uferstraße.

Unseren ersten Zwischenstopp machen wir abermals an einer Bootsanlegestelle.
Von hier aus geht es mit kleinen Motorbooten zum Philae-Tempel. Der Isis-Tempel wurde in einer spektakulären Aktion von der Nilinsel Philae auf die höhere Insel Agilkia versetzt um den Untergang in den Fluten des Nils nach dem Bau des Staudammes zu verhindern.
Man kann heute noch die Spuren an den Mauern erkennen, die das Nilwasser an ihnen hinterlassen hat. Auch der Farbschmuck der Reliefs ist nahezu vollständig verloren gegangen.
Trotzdem findet man in dem Komplex viele noch gut erhaltene Reliefs und ist den Besuch allemal wert!
Kurz vor der Rückfahrt zum Nilufer verliert Stefan seine Sonnenbrille... wir finden sie nicht wieder.

Wieder zurück am Festland fahren wir hinauf zum alten Hochdamm am 1. Nilkatarakt.
Dieser besteht aus massivem Granit wurde aber später durch den modernen etwa 7km flussaufwärts gelegenen Assuan-Staudamm abgelöst,welcher den Nil zum Nassersee aufstaut.

Unser nächstes Ziel ist der so genannte "unfertige Obelisk".
Ein Steinbruch in welchem die alten Ägypter einen Obelisk herausschlagen wollten. Nachdem dieser aber bereits während der Arbeiten zweimal gebrochen ist hat man die Arbeiten hier wohl abgebrochen.
Am Fuße des Steinbruchs findet sich auch eine alte Anlegestelle von wo aus in früheren Tagen wohl die Steine aus dem Steinbruch den Nil entlang transportiert wurden.

Anschließend fahren wir zurück nach Assuan und verbringen die "Mittagspause" mit einem kleinen Spaziergang durch den Bazar.
Leider sind manche der Verkäufer sehr aufdringlich und lästig und so beenden wir vorzeitig - und ohne etwas gekauft zu haben - den Bummel und warten auf die Rückkehr der restlichen Gruppe und unseres Busses.

Anschließend geht es wieder hinunter zum Nilufer wo wir auf das Nilschiff "M/S Jasmin" für die nächsten Tage einschiffen.
Nachdem die Formalitäten erledigt sind und wir unseren Willkommens-Trunk genossen haben beziehen wir unsere Kabinen.
Diese stellen sich als sehr komfortabel heraus und das ganze Schiff strahlt eine sehr angenehme Atmosphäre aus.

Am Nachmittag machen wir uns auf zu einer Fahrt mit einer traditionellen Feluke zur Nilinsel "Kitchener Island".
Die Insel ist benannt nach einem englischen General, welcher die Insel gekauft hat und auf ihr einen exotischen Garten anlegen ließ. Viele ungewöhnliche Tiere und Pflanzen sind hier zu finden.
Unter Anderem auch Vögel von denen man meist nur ihre fremdartigen gurgelnden Laute zu hören bekommt.
Wir streifen über die Insel und entdecken auch manche uns bekannte Pflanzen.

Schließlich kehren wir wieder zur Anlegestelle zurück und fahren mit unserer Feluke zurück ans Nilufer und spazieren die Uferstraße entlang zurück zu unserem Schiff.
Hier genießen wir ein herrliches Abendessen mit einem reichhaltigen Buffet. Auch hier fanden wir wieder frisches Obst und köstliche Mehlspeisen. :-p


Teilen:

Navigation by WebRing.
 
sweat