Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Reisen > Ägypten > Große Ägypten- Rundreise 2008 > Tage 16 bis 18

Sechzehnter bis achtzehnter Tag - 25.4.2008 bis 27.4.2008 - Hurghada - Suez-Kanal - Sharm el-Sheikh

Endlich ein Tag Pause!
Wir schlafen mal so richtig aus und genießen ausgiebig das reichhaltige Frühstück.
Anschließend steht Faulenzen am Strand am Programm. Wir suchen uns ein paar freie Liegen und Platzieren uns unter einem schattenspendenden Sonnenschirm.
Wir können natürlich den Verlockungen des Meeres nicht widerstehen und so ziehen wir auch ein paar Runden in der kleinen Bucht.
Am Abend erfahren wir, dass die geplante Überfahrt über den Golf von Suez nach Sharm el-Sheikh mit der Schnellfähre aufgrund einer Sturmwarnung ausfällt und wir mit einem Bus fahren werden.

Das bedeutet Tags darauf einmal mehr eine sehr frühe Tagwache... Diesmal sogar bereits um 1Uhr morgens!
Schlaftrunken treffen nach und nach alle Mitglieder unserer Reisegruppe in der Hotelhalle ein und begeben uns in den Bus.
Aufgrund der Uhrzeit gönnen sich viele während der ersten Stunden der Fahrt noch ein wenig Schlaf bis wir von den ersten Sonnenstrahlen geweckt werden.
Der Bus hat bereits ein schönes Stück entlang der Küstenstraße zurück gelegt und wir nähern uns dem Suez-Kanal.
Wir machen dann noch einen kurzen Abstecher zu einer Anlege- und Verladestelle direkt am Ufer des Kanals ehe wir durch den Straßentunnel unter dem Suez-Kanal hindurch auf die Sinai- Halbinsel gelangen.
Nun geht es wieder der Küstenstraße entlang hinunter bis Sharm el-Sheikh.

Am frühen Nachmittag treffen wir dort ein und werden in der Hotelhalle des "Maritim Royal Peninsula" in Empfang genommen.
Schon ein wenig geschlaucht von der langen Busfahrt freuen wir uns nun alle schon auf unsere Zimmer.
Leider müssen wir aber einige Zeit warten, da es offensichtlich ein paar Probleme gibt genügend freie Zimmer für uns zu finden...
Dank der Bemühungen des Hotelpersonals und unseres Reiseleiters gelingt es aber schließlich doch noch uns alle unter zu bringen und wir beziehen unsere sehr schönen und sehr komfortablen Zimmer.
Es ist wohl kaum übertrieben zu sagen, dass das die luxoriösten von allen waren...
Und so können wir dann doch noch den Rest des Nachmittags in der schönen und ruhigen Anlage genießen und gönnen uns am Abend eine Pizza beim hauseigenen Italiener.

Tags darauf machen wir - nach einem sehr umfangreichen Frühstück - den Strand des Hotels unsicher.
Nach einer kurzen Fahrt mit dem Hotel-Shuttlebus rund um den Golfplatz herum kommen wir zu dem kleinen etwas abgelegenen Strand.
Dort finden wir auch gleich die Tauchbasis an der sich Stefan und ich bereits vor dem Urlaub angemeldet haben und erledigen auch gleich die Anmelde-Formalitäten.
Nachdem das passiert ist lassen wir uns aber natürlich ein paar Ausflüge ins kühle Nass nicht entgehen. Das Hausriff ist bequem über einen Steg zu erreichen und man taucht bereits beim Schnorcheln in eine kunterbunte Fantasiewelt ein.
Umso mehr freuen wir uns nun auch schon auf die Tauchgänge... ;-)


Teilen:

Navigation by WebRing.
 
sweat