Bild zurück schließen vergrößern Bild vorwärts
lade...
Wird geladen...
 
     
Logo Maskottchen
Du befindest Dich hier: Home > Reisen > Ägypten > Große Ägypten- Rundreise 2008 > Tag 15

Fünfzehnter Tag - 24.4.2008 - Theben West - Tal der Könige - Hurghada

Sehr zeitig beginnt der heutige Tag. Bereits um kurz vor 6Uhr morgens verlassen wir unser Nilschiff und klettern schlaftrunken in den Autobus.

Das erste Ziel des noch jungen Tages ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Ägyptens. Das 'Tal der Könige' in West-Theben.
Pünktlich um 6Uhr werden die Brücken über den Nil geöffnet und wir gelangen ans Westufer und schon kurz darauf erreichen wir den Parkplatz vor dem Tal der Könige.
Schnell haben wir den Bus verlassen und die Eintrittskarten gekauft und verteilt.
Und so setzen wir uns in die kleinen elektrisch betriebenen Transportwägen hinauf auf den großen Vorplatz.

Dort angekommen erzählt uns Sam die Details über die einzelnen Gräber und sagt uns, welche der zur Zeit geöffneten Gräber am schönsten sind, da man mit einem Ticket maximal 3 Gräber besichtigen darf.
Wir entschließen uns für die Gräber Tutmosis III, Ramses III und Ramses IV.
Die Grabanlagen beeindrucken mit teils hervorragend erhaltenen Bemalungen und kunstvollen vertieften Reliefs.
Nach der Besichtigung der Gräber machen wir uns wieder auf den Weg zu den Transportwägen. Während wir den Hauptweg entlang spazieren treffen wir auf einen jungen Ägypter, der Inge um eine Zigarette bittet.
Auf die Frage wie alt er denn sei antwortet er: "20!" und zieht einen Ausweis... den von uns aber niemand lesen kann, weil er in arabischer Schrift verfasst ist. Der Bursche war aber höchstens 15... Und so bekam er auch keine Zigarette! ;-)

Nach unserer Rückkehr zum Autobus fahren wir weiter zum Terassentempel der Hatschepsut.
Die Anlage war stark verfallen und befindet sich nach vielen Jahren noch immer in Restaurierung unter polnischer Leitung.
Wir betreten den Tempel über den großen Hof und bezwingen die erste Rampe während die Sonne unentwegt auf uns herab scheint und die Temperaturen steigen lässt.
Wir besuchen die Geburtshalle und anschließend die Punt-Halle die reichlich mit Reliefs verziert ist. Jedoch ist in den Darstellungen die Königin Hatschepsut stets unkenntlich gemacht.
Über die zweite Rampe hinauf gelangen wir schließlich in den oberen Hof wo unter anderem das Allerheiligste zu finden ist.

Wieder zurück beim Autobus fahren wir weiter zum Tempel von Ramses III.
Die weitläufige Anlage - die sich auch noch immer in Restaurierung befindet - beeindruckt bereits am Eingang des ersten Pylons mit prächtigen Reliefs.
Diese sind so tief in den Stein geschlagen, dass sie unmöglich ausgelöscht werden konnten.
An die Anlage schließt sich auch der "Wochenendpalast" Ramses III. an. Hier finden sich unter Anderem noch die Überreste der sanitären Anlagen.
In den Portalen zwischen den einzelnen Tempelabschnitten zieht glücklicherweise eine leichte Luftströmung hindurch, sodass die nun vorherrschende Hitze erträglich wird.

Zurück beim Autobus gönnen wir uns erstmal unser Mittagessen und holen uns was zu trinken - zu einem Wucherpreis!
Anschließend fahren wir weiter zu den beiden Memnon-Kolossen, die einst Teil des Totentempel Amenophis III. waren.

Am Weg zum Konvoi nach Hurghada setzen wir Elke noch bei ihrem Hotel ab, die von nun an nicht mehr Teil unserer Gruppe sein wird.
Die Fahrt durch die Wüste nach Hurghada verläuft ruhig und ohne besondere Vorkommnisse.
Am späten Nachmittag erreichen wir Hurghada und checken in unser Hotel ein.
Bei einem ausgedehnten Abendspaziergang durch die Hotelanlage läuft uns dann ein Wüstenfuchs über den Weg.
Am Rückweg zu unseren Zimmern nehmen wir noch eine landestypische Gewürzmischung mit und dann neigt sich der lange und anstrengende Tag seinem Ende zu.
Müde fallen wir in unsere Betten und sind froh, dass am nächsten Tag kein fixes Programm zu erledigen ist und wir uns ein wenig entspannen und ausruhen können.


Teilen:

Navigation by WebRing.
 
sweat